Archiv für Februar, 2014

Brücke An der Cölve

Geschrieben von Reiner Friedrich am in Presse

erfreut haben wir heute der Presse entnommen, dass die Eisenbahnbrücke an der Cölve jetzt doch saniert und 2017 erneuert wird.

Damit hören dann auch die Belästigungen und Behinderungen durch den Busverkehr auf der Neustrasse, Unterstrasse, Moerser Straße, Langestrasse und Lohstrasse auf, vor allem auch im Bereich der Haltestelle am Schäfchen.

Besonderen Dank gilt hier dem OB Sören Link und auch der Verwaltung, dass sie das seit mehr als 10 Jahren laufende Verfahren der Brückenerneuerung endlich mit der Stadt Moers zum Abschluß gebracht haben. Die dauernden Aufforderungen und Interventionen bei der Stadt Moers zu einer  schnellstmöglichen Lösung zu kommen, haben dann doch Früchte getragen, auch ohne Zustimmung der CDU, wie in der letzten BV-Sitzung.

Für die Trompeter und Rumelner Bürger ist dann doch zeitnah eine Lösung in Sicht, auch wenn es noch einige Monate dauert.

Artikel Gleiserweiterungen Im Bereich des Bahnhofes in Friemersheim

Geschrieben von Reiner Friedrich am in Presse

zu dem oben genannten Artikel in der NRZ/WAZ nehmen wir wie folgt Stellung:

In Wohnbereichen, die so nah an der Bundesbahntrassen liegen, ist es bei Änderungen oder Neuverlegung von Gleisanlagen unumgänglich, diese auch mit Lärmschutzwänden zu versehen.

An solchen Stellen von zumutbaren Belastungen oder keinen Mehrbelastungen zu sprechen, ist nicht akzeptabel und hinnehmbar. Die Belastungen sie an diesen Stellen schon jetzt unzumutbar überschritten.

Die Möglichkeit bei betriebenen Bundesbahnstrecken Lärmschutz durchzusetzen ist begrenzt, aber bei Neubaumaßnahmen ist diese Forderung mit der Genehmigung umzusetzen. Für die SPD ist klar, das eine Zustimmung zur Erweiterung  der Gleisanlagen nur mit entsprechenden Lärmschutzmaßnahmen möglich ist. Die Zustimmung der örtlichen SPD  ist nur bei gleichzeitiger Realisierung von Lärmschutzmaßnahmen möglich.